Schließen
www.valdeloire-france.com verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite zu optimieren.
Indem Sie auf diese Website zugreifen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
Zu meiner Auswahl hinzufügen

Die Loire im Verlauf der Jahreszeiten

Als längster Fluss Frankreichs zeigt sich die Loire je nach Tag und Jahreszeit in tausend Facetten. Schon an den ersten schönen Tagen erstrahlt der im Winter nebelverhangene Fluss im Sonnenlicht und lädt zu Spaziergängen entlang des Wassers ein. Die sich in der Loire sanft spiegelnden Schlösser bringen wiederum die königliche Seite des Flusses zur Geltung. Beobachten Sie alle Nuancen dieses Flusses, dem sich die Bewohner des Loiretals so verbunden fühlen.
 

Die Loire im Laufe der Jahreszeiten

 
Im Winter offenbart der nebelige Fluss traumhafte Landschaften. Während das Flussbett kaum zu erkennen ist, gleichen die Bäume wahren Schattengestalten. Dies ist auch die Zeit der Hochwasser, die die umliegenden Dörfer, wie das der Insel von Béhuard, zu überschwemmen drohen.
 
Ab dem Frühling enthüllt die sanfte, von sattgrünen Ufern gesäumte Loire die ganze Schönheit ihrer vergänglichen Inseln und Auwälder. Ein wahres Glück für Radfahrer, die das Tal entlang des Radwanderwegs La Loire à Vélo erkunden können.
 
Im Sommer legt das Niedrigwasser (sehr geringe Strömung) zahlreiche sandige Gestade frei, über die die Bewohner früher, als es noch keine Brücken gab, von einem Ufer zum anderen gelangten.

Mit zunehmender Nähe zum Ozean offenbart die Loire die Einflüsse des Meeres. Während sich Ebbe und Flut in unmittelbarer Nähe der Mündung stärker bemerkbar machen, kann man sie vor allem bei einem hohen Tidenhub bereits ab Ancenis wahrnehmen.

 

Die Loire - Spiegel eines außergewöhnlichen Kulturerbes


Folgt man dem Verlauf der friedlichen Loireufer, dort, wo die Kähne vor Anker liegen, stößt man auf die unglaublich charmanten Dörfer der Loire. Sie harmonisieren so perfekt mit dem Fluss, dass es scheint, als seien sie ineinander verschlungen. Einige dieser wahrhaften Schmuckstücke wurden mit dem Prädikat „Plus beaux villages de France“  (Die schönsten Dörfer Frankreichs) oder „Petites cités de caractère“ (Kleine Orte mit Charakter) ausgezeichnet.
 
Als wollten sie ihren Glanz noch verstärken, spiegeln sich die Schlösser der Loire, wie das königliche Schloss von Amboise oder die Schlösser von Chaumont-sur-Loire, Montsoreau und Saumur, auf der Oberfläche des königlichen Flusses wider.
 
Die zugleich starke und sanfte Loire fesselt und fasziniert ihre Bewunderer. Um sie zu schützen und den Besuchern des Loiretals näher zu bringen, gibt es sogenannten „Maisons de Loire“. Hier werden Sie herzlich empfangen und mithilfe von Ausstellungen und Naturexkursionen in die Geheimnisse der Loire eingeweiht.